Jüdischer Friedhof in Mikulov

Südmähren

Der jüdische Friedhof von Mikulov umfasst insgesamt 4.400 Monumente und ist von besonderer Bedeutung, da sich in der Stadt 300 Jahre lang der Sitz des mährischen Landrabbiners befand.

Das Gräberfeld wurde Mitte des 15. Jahrhunderts gegründet und in drei Phasen erweitert. Der am meisten besuchte Teil ist der sogenannte Rabbinerhügel mit Grabsteinen ​​der mährischen Rabbiner. Ein weiterer Teil ist der Zeremoniensaal mit einer Leichenhalle im Stil der Neorenaissance und einem Denkmal für die im Zuge des Ersten Weltkriegs getöteten Juden. Bewundert werden kann auch ein Begräbniswagen aus dem Jahr 1898.

Zurück zur Liste

Kontakt

692 01 Mikulov, Kozí hrádek 1540/11 Website