Geteilte Stadt Gmünd

Waldviertel

„Gmünd und České Velenice bilden gemeinsam einen der interessantesten Orte Europas“, sagen die Veranstalterinnen und Veranstalter des alle zwei Jahre stattfindenden grenzüberschreitenden Kulturfestivals ÜBERGÄNGE / PŘECHODY.

Und wer sich auf die gut dokumentierte Geschichte der von einer Staatsgrenze getrennten und unmittelbar nebeneinander befindlichen Städte einlässt, wird zustimmend die Spuren der wechselvollen Geschichte Europas wie kaum anderswo nachlesen. Im Stadtmuseum zeigen Objekte, die in einem Videofilm noch näher dargestellt werden, die Entwicklung der Stadt.

Das Museum ist auch Ausgangspunkt für den Themenweg „Ge(h)schichten“, der zweisprachig und grenzüberschreitend markante historische Ereignisse vermittelt: die Entwicklung vom einst mondernsten Bahnhof der Monarchie, der plötzlich im Nachbarland lag, über die Entstehung eines Flüchtlingslager, das zu einem ganzen Stadtteil wurde bis hin zu den grenzüberschreitenden Beziehungen nach der Grenzöffnung 1989.

Seit 2019 ist neben dem erhaltenen Haupttor zum ehemaligen Lager das „Haus der Zeitgeschichte“ für Interessierte geöffnet.

Zurück zur Liste

Kontakt

3950 Gmünd, Stadtplatz 34 Website