Museum der Region Jindřichův Hradec

Südböhmen

Das Museum der Region Jindřichův Hradec wurde 1882 gegründet und zwei Jahre später die erste Ausstellung im damaligen Schlossarchiv der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Das Museum wechselte später mehrmals den Standort, wobei es sich zwischen 1898 und 1927 in einer ehemaligen Fleischerei untergebracht war. 1928 wurde im Renaissancegebäude des ehemaligen Jesuitenseminars auf dem Balbín-Platz eine neue Ausstellung eröffnet, wo sich das Museum noch heute befindet. Ab den 1980er Jahren wuchs das Museum mit dem ehemaligen Minoritenkloster in der Štítný-Straße zu einem großen Komplex zusammen. Nach Umbauarbeiten beherbergt das Gebäude neben den Ausstellungsräumen auch eine Bibliothek mit einem Forschungsraum sowie einen Konferenzsaal. Die Museumssammlungen umfassen mehr als 50.000 Objekte, die einen außergewöhnlichen historischen, künstlerischen und dokumentarischen Wert haben. Sein bekanntestes Exponat erhielt das Museum im Jahr 1935 mit der Krippe von Krýza.


Aktuelle Einblicke zu dieser Institution gibt es im AREAacz-Blog, siehe insbesondere:

Zurück zur Liste

Kontakt

377 01 Jindřichův Hradec, Balbínovo nám. 19/I Website