Burgruine Falkenstein

Weinviertel

Die protestantische Täuferbewegung der Hutterer – in der Slowakei als Habaner bekannt – geht auf ihren Namensgeber Jakob Hutter zurück, der eine religiöse Erneuerung mit der Erwachsenentaufe anstrebte und die Kindertaufe ablehnte. Weil sie in den Anfängen der Bewegung bereits als Kinder getauft worden waren, verspottete man die Mitglieder als „Wiedertäufer“. Die aus Tirol und Bayern vertriebene Glaubensgemeinde fand in Südmähren und auch im Weinviertel Zuflucht. Sie errichteten sogenannte „Brüderhöfe“, auf denen sie gemeinschaftlich lebten. In der Burgruine Falkenstein steht eine von der HTL Mödling nachgebaute Strafgaleere, die daran erinnert, dass Mitglieder der Hutterer von Falkenstein aus auf eine Strafgaleere nach Triest verbracht wurden.

Zurück zur Liste

Kontakt

2162 Falkenstein, Falkenstein bei Poysdorf Website