DE

Element▲Glas: Durchsicht mit Trend

AREAacz

Vor über 500 Jahren hat der Mensch das Geheimnis der Glaserzeugung entdeckt. Seit Beginn des 19. Jahrhunderts entwickelten sich die Regionen Vysočina, Südböhmen und Niederösterreich zu wichtigen Produktionsstätten für diesen faszinierenden Werkstoff.

Unter dem Titel Element Glas haben Expertinnen und Experten aus Tschechien und Österreich ein einzigartiges Projekt vorbereitet, das der Geschichte und Gegenwart der Glasproduktion in diesen Regionen gewidmet ist und in zwei Ausstellungen zu sehen sind.

Materie der Imagination

ZEITGENÖSSISCHE GLASKUNST – VYSOČINA, SÜDBÖHMEN, NIEDERÖSTERREICH

18. Februar bis 16. Mai 2021

Regionalgalerie Vysočina in Jihlava
Masarykovo náměstí 24, 586 01 Jihlava, Tschechien

Die Ausstellung stellt das Schaffen zeitgenössischer Glaskünstlerinnen und Glaskünstler, das Design von Glasbetrieben und die Arbeiten von Studentinnen und Studenten der Kunsthochschulen vor. Mit Nachdruck wird die lokale Vielfalt der drei Regionen Vysočina, Südböhmen und Niederösterreich gewürdigt. Die Auswahl der Exponate gibt einen Einblick in die zeitgenössische Denkart über das Glas, was sich besonders in der Verschiedenheit der Ausdrucksformen widerspiegelt. Bewundert werden können Plastiken in verschiedenen Schmelz- und Schleiftechniken, Glasobjekte in Kombination mit Metall oder Stein, Mosaike und Schmuckobjekte, monumentale Leuchten, handgefertigte und mundgeblasene Vasen in ungewöhnlichen Formen wie einer Baumrinde und vieles mehr. Die Objekte stammen von bekannten Künstlerinnen und Künstlern aus den Nachbarregionen, die auch auf internationalen Ausstellungen in Asien oder in den Vereinigten Staaten vertreten sind.

Naturelemente und Urstoffe, kosmische Prozesse und Himmelskörper, aber auch abstrakte Vorstellungen werden durch die Vermittlung der Vorstellungskraft geprägt und bewahrt. In den Blasen und Schleiern, die in ihrer Bewegung stehen geblieben scheinen und von glasiger Materie umfangen sind, kann man einen Sturm, einen spürbaren Windstoß oder einen glühenden Planetenkern erkennen.

Die Geschichte hinter dem Glas

GESCHICHITE DER GLASHÜTTEN IN DEN REGIONEN VYSOČINA, SÜDBÖHMEN UND NIEDERÖSTERREICH

1. April bis 31. August 2021

Burg Ledeč nad Sázavou
Hradní 701, 58401 Ledeč nad Sázavou

Die Ausstellung legt ihren Fokus auf die Präsentation der gemeinsamen Wurzeln der Glastradition in den verschiedenen Regionen Tschechiens und Österreichs. Den Besucherinnen und Besuchern wird die historische Entwicklung des Glases beginnend mit der Römerzeit nähergebracht. Sie erfahren hier nicht nur Details zur Technik der Glasherstellung, sondern bekommen auch einen Einblick in die Mode der beliebtesten Produkte bis zur Gegenwart. Bestaunt werden können Objekte vom gotischen Becher über industriell hergestellte Kronleuchter bis hin zu einem Glas-Paternoster aus dem Gebiet um Pacov. Ein weiterer Teil der Ausstellung präsentiert die Geschichte mehrerer Glasmacherfamilien, die zwischen Böhmen und Österreich pendelten und in den Glashütten wie Neu-Nagelberg, Sophienwald, Herálec, Salačova Lhota, Stattenbrün, Dobrá Voda und anderen tätig waren.

Neben den Objekten aus Glas gehören ein Diorama eines barocken Glasofens samt Ausstattung, Muster von Glasrohstoffen und Naturgläsern sowie ein historisches Geschäft für Glaswaren zu den Attraktionen der Ausstellung. Ebenso können funktionstüchtige Maschinen zum Gravieren und Schleifen und weitere interessante Objekte zum Glas in authentischer Umgebung bewundert werden.

Die Ausstellung in der malerischen Adelsresidenz über dem Fluss Sázava wird teilweise in Sälen aus der Renaissance präsentiert. Besonders Interessierte können vertiefend die historische Glashütte Jakob in Tasice besuchen, die unweit vom Ausstellungsort entfernt liegt.

 

Die Ausstellungen werden für die Öffentlichkeit nach den gültigen Regierungsauflagen zugänglich gemacht. Aktuelle Informationen entnehmen Sie bitte der Webseite www.sklonavysocine.cz.


 


 

Schon jetzt können Sie mit der Publikation "Geschichte hinter dem Glas" in das Thema eintauchen.

 

DIE GESCHICHTE HINTER DEM GLAS


Martin Vogg und Daniela Matejschek haben sich auf eine Reise durch die tschechisch-niederösterreichische Glasregion gemacht.

Erschienen: 2020 - Preis: EUR 9,90
(EU-gefördert) ISBN 978-3-903058-27-9

Information zum Buch | Inhalt | Information zum Projekt